Sicherheitsplanung I Engineering von A-Z für Bauherren I Architekten I Generalunternehmer

sicherheitsplanung,sicherheitsmanagement,sicherheitsberater,sicherheitsberatung,unternehmenssicherheit

In erster Priorität soll mit einem Minimum an Kosten die Risikoexposition des Unternehmens auf ein akzeptables Niveau reduziert werden. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, sind frühzeitig mit den Bauherren die Sicherheitsstrategie sowie die Sicherheitsanforderungen aus den Betriebskonzepten abzuleiten und zu definieren. Dabei geht es darum, mit den Bauherren oder Mietern die Sicherheitsstrategien zu erarbeiten,  um darauf basierend die richtigen integralen und intelligenten Sicherheitskonzepte in sich schlüssig konzipieren zu können. Die Sicherheitsanfoderungen sind dabei umfassend zu definieren: Security, Safety, Umweltschutz, Information Security, Betriebskontinuitätsanforderungen I Verfügbarkeit von Kernservices, usw. Darauf basierend werden dann die ersten Entwürfe der Sicherheitskonzepte erarbeitet und mit den Bauherren bzw. Mietern besprochen.


Den Sicherheitsanforderungen ist die Risikoexposition gegenüberzustellen, damit die zu planenden Sicherheitsmassnahmen angemessen, wirtschaftlich und homogen definiert werden können. Die Resultate der Risikoanalyse dienen als Basis zur Erarbeitung eines detaillierten Sicherheitskonzepts. Das Sicherheitskonzept hat zum Ziel, die Sicherheitsaktivitäten innerhalb eines Unternehmens oder einer Verwaltung zu systematisieren d.h. dieselben wirtschaftlich und angemessen sowie prozess- und risikoorientiert zu entwickeln.

RM Risk Management AG begleitet Sie von der ersten Projektidee bis zum Betrieb
(vgl. Sie die Abbildung "Sicherheitsplanung I Engineering von A-Z für Bauherren I Architekten I Generalunternehmer" im Rahmen aller Sicherheits- und Risikothemen bei Bau- und Organisationprojekten. Sprechen Sie mit uns über Ihr Bau- oder Organisationsprojekt. Gerne helfen wir Ihnen mit unserer Erfahrung weiter.

Vorgehen Durchführung Risikoanalyse I Risk Assessment

sicherheitsplanung,sicherheitsmanagement,sicherheitsberater,sicherheitsberatung,unternehmenssicherheitDie Übersicht "Vorgehen Erarbeitung Konzept Unternehmenssicherheit I Betriebliche Sicherheit" hilft die OHSAS, EKAS und andere Normenwerke und Standards zu verstehen, so dass auch nicht Professionals die Zusammenhänge erkennen und den Projektablauf verstehen können. Die Abbildung bildet im wesentlichen den Security Management Lebenszyklus in sieben Schritten ab. Unternehmenssicherheit und Sicherheitsmanagement ist nicht als Projekt mit Start und Endtermin zu verstehen sondern ist ein Thema der Governance, des Risk und Compliance Managements, welche im Sinne der definierten Sicherheits- und Risikokultur (Risk Management Strategie) als Kultur durch die verantwortlichen Prozess Owner gelebt werden soll.

Sicherheit «Praktische Ausbildung» I Training

sicherheitsplanung,sicherheitsmanagement,sicherheitsberater,sicherheitsberatung,unternehmenssicherheit
Lab5 - Webdesign Schweiz

Im Rahmen der Einführung und Umsetzung eines Sicherheitskonzepts braucht es viel Kommunikation und Ausbildung. Die folgende Broschüre vermittelt einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Unternehmenssicherheit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich der Ausbildung suchen, kontaktieren Sie uns.


Glücklicherweise haben sich im Bereich des Sicherheitsmanagements I Unternehmenssicherheit verschiedene Standards entwickelt, bei denen teilweise andere Zielgruppen oder Themenbereiche im Vordergrund stehen. Der Einsatz von Sicherheitsstandards in Unternehmen oder Behörden verbessert nicht nur das Sicherheitsniveau, er erleichtert auch die Abstimmung zwischen verschiedenen Fachbereichen darüber, welche Sicherheitsmassnahmen in welcher Form umzusetzen sind.

Sicherheitsorientierte Projektüberprüfung (SIOP) für Bau- und Organisationsprojekte

sicherheitsplanung,sicherheitsmanagement,sicherheitsberater,sicherheitsberatung,unternehmenssicherheit

Die sicherheitsorientierte Projektüberprüfung (SIOP) mit Stärken-/ Schwächenprofilen werden allgemein zur Standortbestimmung oder zur Sicherheitsüberprüfung bei Organisations- / Bauprojekten eingesetzt. Des Weiteren werden sie für die Kommunikation von Feststellungen zu Sicherheitslücken und Verbesserungs-potentialen verwendet, um z. B. die Risikowahrnehmung  und die Risikotransparenz zu fördern.

Die Resultate einer sicherheitsorientierten Projektüberprüfung dienen meistens als Basis zur Erarbeitung oder Optimierung weiterer Sicherheitsgrundlagen für die übrigen Fachplaner. Eine sicherheitsorientierte Projektüberprüfung kann aber auch sehr gut für die Qualitätssicherung in Organisations- und Bauprojekten eingesetzt werden.